Die WAS – PASSIERT – DANN Maschine

Eine Kugel wird oben in der „Maschine“ angestoßen und setzt eine Abfolge von Kraftübertragungen durch Hebel, Klappen, Klötze, Murmeln und anderer mechanischer Prinzipien in Gang, die den Anfangsimpuls bis nach unten fortsetzen und übertragen.
Aus einem Fundus von Alltagsgegenständen und Halbzeugen gilt es, diese fortschreitende Bewegung möglichst lange zu erhalten und ungewöhnlich zu gestalten. Diese Gruppenarbeit kann durch kleine Murmelbahnbausätze ergänzt werden, die die Teilnehmer am Ende mit nach Hause nehmen können.

Der Workshop ist für Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Teilnehmerzahl:   max. 14 Teilnehmer ( Mindestteilnehmerzahl: 8 )

Dauer:   4 Zeitstunden

Veranstaltungsorte:
–  in unserem Seminarraum im Seltersweg 49 in Giessen
–  in Bildungseinrichtungen
–  bei Firmen

Kosten:  35€  pro Teilnehmer